C U C K O L D . D E

Cuckold -   Wifesharing -   Swinger -   Fetisch -   Bisex -   Lifestyle

Robby (40) aus Sindelfingen schreibt:

Wie soll ich beschreiben, was gestern passiert ist? Ich fühlte mich, als würde ich in Stücke gerissen…. Eifersucht, Verlustangst, gemischt mit grenzenloser Geilheit!

Die beiden haben mir gesimst, dass er sie besuchen würde und Sabine schickte mir sogar ein Foto des Outfits, das sie für ihn tragen würde und eines von ihrer bereits nassen Scham. Mein Kopfkino lief wieder auf Hochtouren!

Es war 00:40 hier im Hotel in Dubai, als ich mit Sabine so lange telefonierte, bis Henrik bei uns in Sindelfingen an der Tür klngelte – da legte sie einfach auf!

Schon die drei Stunden davor wurde ich immer schärfer, konnte kaum meine Finger von mir lassen… Aber die Stunde nach dem Telefonat, die ich auf ihren Anruf oder irgend ein Zeichen wartete, machte mich völlig fertig.

Zwischendurch wechselten die genannten Gefühle sich auf unvorhersehbare Weise ab. Manchmal machte es mich so geil, dass ich es kaum aushielt und gleichzeitig hatte ich das Gefühl, ich verliere meine so geliebte Frau. Himmel und Hölle!

Endlich, nach einer Ewigkeit kam ein Anruf und ich hörte meine Frau am Telefon, wie sie unglaubliche, unbekannte Töne von sich gab, während Henrik sie in unserem Ehebett nahm. Sie konnte kaum sprechen und schien permanent zu kommen. Ich drehte hier fast durch, tausende Kilometer von daheim entfernt.

Lange zehn Minuten konnte ich den Beiden zuhören, bls sie die Verbindung wieder unterbrachen. Ich selber entlud mich extrem heftig, ohne dass die Gefühle und der Druck in mir wirklich nachließen.

Um drei Uhr früh riefen sie wieder an, denn sie machten eine Pause und vergnügten sich mit Kaffee und Kuchen. Dabei konnten sie ihre Finger nicht voneinander lassen. Es dauerte bis gegen 4 Uhr früh, bis ich endlich schlafen konnte

Ich kann mir kaum vorstellen wie es sein wird, erst übernächsten Sonntag wieder nach Hause zu kommen! Für Freitag haben sie sich wieder verabredet…

Kommentare geschlossen.